Aktuelles



Portrait // Cornelius Renz

Cornelius Renz (Filmmusik, Sounddesign, Werbung, Hörspiel)

Cornelius Renz wurde 1978 in Dresden geboren und begann das Klavierspiel im Alter von 6 Jahren. Von 1999 – 2002 studierte er Klavier an der Hochschule für Musik ‚Hanns Eisler‘ Berlin bei Frau Prof. Iwanzowa. Es folgte das Studium der Filmmusik an der Filmakademie Baden-Württemberg, welches er 2005 mit Diplom abschloss. Seitdem schreibt er Musik für Spiel- und Dokumentarfilme sowie für Hörspiele. Im Jahr 2005 gründet er zusammen mit Mario Schneider das Filmmusikstudio „tonfarm“ in Halle/Saale. 2015 gewinnt Cornelius Renz den Wettbewerb für Filmmusik und Sounddesign beim Filmfestival ‚Kurzsuechtig‘ in Leipzig. Cornelius Renz lebt mit seiner Familie in der Nähe von Berlin.

Hörprobe

Portrait // Jasmin Reuter

Jasmin Reuter (Filmmusik, Werbung, Arrangement, Komposition)

Jasmin Reuter wurde 1981 in der Nähe von Würzburg geboren. Sie folgte früh ihren Leidenschaften Musik, Film und Fotografie und studierte von 2002-2007 an der Hochschule der Medien in Stuttgart ‚audiovisuelle Medien‘. Dort begann sie mit dem Komponieren von Filmmusik. 2008/2009 verbrachte sie dank eines Fulbright Stipendiums am renommierten Berklee College of Music in Boston, um das Studium der Filmmusik zu vertiefen. 2010 kehrte sie nach Deutschland an die Filmakademie Baden-Württemberg zurück und absolvierte dort bis Anfang 2013 das Aufbaustudium ‚Filmmusik und Sounddesign‘. Im Februar 2013 erhielt sie eine Einladung, an der Filmmusik Masterclass ‚Berlinale Talents 2013‘ teilzunehmen. 

Sie schrieb zahlreiche Musiktitel im Bereich Werbung und TV (u.a. für ARD, ZDF, Arte, Pro7 und SWR) und komponierte Musik für preisgekrönte kurz- und mittellange Filme wie z.B. ‚Sunny‘ (deutscher Kurzfilmpreis 2013) und ‚Zwei Mütter‘ (Berlinale Perspektive deutsches Kino: DFJW – Preis Dialogue en Perspective2013).  Sie komponierte die Musik zum Drama ’24Wochen‘, das als einziger deutscher Beitrag für den Wettbewerb der 66.Berlinale ausgewählt wurde. Außerdem schrieb sie Filmmusik für das Krimiformat ‚Tatort‘ und zuletzt für die 1. Staffel der neuen Kinderserie ‚Petzi‘. Aktuell arbeitet sie an der internationalen Koproduktion “Kiss me before it blows up”.

Portrait // Sebastian Fischer

Sebastian Fischer
Tonmeister (Master of Music Tonmeister/Musikregie)

Sebastian Fischer studierte Tonmeister an der Hochschule für Musik Detmold. Seit 2015 arbeitet er freiberuflich in den Bereichen klassische Musikproduktion, Hörbuchproduktion und Live-Mitschnitt. Er arbeitet unter anderem in der Berliner Philharmonie, bei speak low, audio berlin und hier in den Retox Studios. Wenn er grade nicht aufnimmt, spielt er in seiner Funk-Band oder klettert in der Boulderhalle die Wände hoch.

Portrait // Boris Steinberg

Boris Steinberg (Sprachregie und Phonetik)

Boris Steinberg arbeitet seit den 90er Jahren im Bereich Sprachaufnahmen. Darunter Hör,- und Schulbuchproduktionen für den europäischen Markt, oder auch Synchronaufnahmen für Schulfilme. Er ist spezialisiert auf Sprachregie und Phonetik, wobei sich beide Bereiche bei ihm in guten Händen befinden: Ist er doch ausgebildeter Schauspieler mit einer umfangreichen phonetischen Ausbildung. Sein Schwerpunkt ist die Tätigkeit als Dozent für die deutsche Aussprache.

Nachtlicht

14 Musiker, 30 Kanäle, 5 Studioräume… nächtliches Durchatmen:

Victor Gelling und sein „Large Ensemble“ im Retox Studio Berlin

Young Voices Tour 2016

Die Tour ist vorbei! 15 Tage, 270 gelaufene km, fast 10.000 € an gesammelten Spenden, 11 Konzerte und unbeschreibliche Tage in Brandenburg. Es ist schwer in Worte zu fassen, was wir erlebt haben und wie es sich anfühlt so „auf Tour zu sein“. Am 22.9. um 22:45 zeigt das RBB Fernsehen einen 45-minütigen Film über unsere musikalischen Abenteuer in Brandenburg! Nicht verpassen!

Es war hart aber auch toll! Ich war bei allen 11 Konzerten als Tontechniker dabei. Die Tour wurde durch retoxrent.com unterstützt.

JAZZ at Berlin Philmarmonic -Stageservice

JAZZPANA

Oktober 2014 / Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie / Retox Rent Stageservice

Chano Dominguez (Klavier), Gerardo Nunez (Gitarre), Marius Neset (Saxofon), Ramon Valle (Klavier), Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass), Liber Torriente (Drums), Cepillo (Percussion), Ulf Wakenius (Gitarre)

——————————

Nils Landgren

November 2013 / Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie / Retox Rent Stageservice

Nils Landgren (Posaune, Gesang, Leitung), Lars Danielsson (Violoncello, Kontrabass), Tigran Hamasyan (Klavier), Wolfgang Haffner (Schlagzeug), Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Foto 3FotoFoto4

————————————-

IN THE COUNTRY

März 2014 / Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie / Retox Rent Stageservice

Morten Qvenild (Klavier und Electronics), Roger Arntzen (Kontrabass), Pål Hausken (Schlagzeug), SOLVEIG SLETTAHJELL (Gesang und Klavier), BUGGE WESSELTOFT (Klavier), MATHIAS EICK (Trompete und Electronics), KNUT REIERSRUD (Gitarre und Gesang), Mitglieder der Berliner Philharmoniker

Foto 1Foto 2Foto 3

Mai 2014 – 20 Jahre LaJJazzO

FlyerSechs Jubiläumskonzerte des LaJJazzO.

Im Jahr 2014 feiert das Landesjugendjazzorchester Brandenburg sein 20-jähriges Bestehen. Zelebriert wird dieses Ereignis mit sechs Konzerten im Mai diesen Jahres in Berlin, Neuruppin, Potsdam, Oranienburg, Blankenfelde und Guben. Zum runden Geburtstag wird die beste Big Band des Bundeslandes Brandenburg gemeinsam mit Dozenten der BBC-Big Band aus London ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. Neben Rob McConnell, John Clayton und weiteren Komponisten und Arrangeuren aus Amerika beschäftigen sich die 25 Nachwuchsmusiker mit europäischer Big Band-Musik von z.B. Helmut Brandt, Steve Gray und Erno Tiittanen. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Prof. Jiggs Whigham, weltweit renommierter Jazzposaunist und Big Band-Leiter. Dass dabei Jazz auf höchstem Niveau erklingen wird, ist vorprogrammiert.

Tontechnik, Verleih und Service – Retox Rent: Fernand Kenzler, Alexander Semrow, Till Robert Schmidt

KINOPREMIERE „Union fürs Leben“

Kino_Union1Ab 3.4.2014 ist nun der Dokumentarfilm „Union fürs Leben“ im Kino. Die Filmmusik wurde von Cornelius Renz komponiert und produziert. Alle Gitarrenaufnahmen wurden mit Chris Woltmann durch Fernand Kenzler im Retox Studio Berlin durchgeführt. Anschauen!

Regie: Frank Marten Pfeiffer und Rouven Rech

Unterwegs – Weltmusik mit Roger Willemsen

Am 28.01.2014 fand das nächste Konzert in der Reihe UNTERWEGS mit Roger Willemsen statt. Unter dem Motto „Auf den Spuren des Goldes – Unterwegs in den Anden“ wurde der Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie mit chilenischer und peruanischer Musik bespielt. Betreut wird die Reihe durch Fernand Kenzler von Retox Rent.

 

89a1a0a31c

Am 11.12.2013 durfte ich im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie als Orchesterwart / Stagemanager das wirklich spannende Konzert „Alpine Utopie“ betreuen. Bei allen Beteiligten lohnt sich weitere Recherche!

Januar 2014 – Beschallung / Ensemble Resonanz und Kalle Kalima in Hamburg

Wir durften das erste Mal das fantastische Ensemble Resonanz mit Riccardo Minasi (Dirigent) und Kalle Kalima (E-Gitarre) in der Laeiszhalle Hamburg betreuen. Ein spannendes Crossoverprojekt zwischen Blues und Barock. Der Mitschnitt des NDR lohnt sich ganz sicher.

Retox Rent war für die Beschallung und den Liveton verantwortlich. Alexander Semrow (FOH).

Ensemble_Resonanz01Ensemble_Resonanz02

Komplettausstattung – „Swingin‘ Classics“ im Konzerthaus Berlin

 

05_Fohhn_Konzerthaus03

Am 2. Januar 2014 feierte der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg das neue Jahr mit einem großen Gemeinschaftskonzert der Jungen Philharmonie, der BigBand LaJJazzO und den Solisten Marc Secara (Gesang) und Marie-Pierre Langlamet (Harfe). Unter der Leitung von Jiggs Whigam und Aurélien Bello wurden Werke von Gershwin, Bernstein und Swing Klassiker stilsicher gemischt.

Retox Rent war für die gesamte Ausstattung, Beschallung, Backline und Personal verantwortlich. Gero Meissner (FOH), Fernand Kenzler (Stagemanager), Robert Buchwald (Chef vom Dienst).

Video Premiere: John Apart – „Das Lied vom Glück und Pech“

Nachdem die junge Band John Apart ihr tolles Debut-Album „Das war nicht geplant“ letztes Jahr im Retox Studio Berlin produzierten und veröffentlichten, folgt nun das Video zur Single „Das Lied vom Glück und Pech“. Nicht nur weil es komplett von der Band selbst produziert wurde, ist es sehr bemerkenswert geworden.

Seht selbst: